"Menschenkind, im Stall geboren" ist unser 17. Türchen ...

Text:                                 Eugen Eckert (*1954)
Musik:                              Winfried Heurich (*1940)

Der Pfarrer und Lieddichter Eugen Eckert ist Autor von rund 1.500 Liedern, elf Oratorien, einem Requiem, zahlreichen Messen, Singspielen und Kantaten. Er war wie sein langjähriger Freund, Organist und Komponist Winfried Heurich über viele Jahre als berufenes Mitglied im Arbeitskreis Kirchenmusik und Jugendseelsorge im Bistum Limburg tätig.

In den vier Strophen des gemeinsam geschaffenen Weihnachtsliedes „Menschenkind, im Stall geboren“ wird das Leben Jesu mit dem Weltgeschehen verknüpft und in einem Bittgebet formuliert:

„Mach uns frei von Stolz und Macht“ (1. Strophe),
„Höre die Geschöpfe seufzen“ (2. Strophe),
„Wecke in uns deine Liebe, teile mit und durch uns Brot“ (3. Strophe) und
am Ende die Analogiebildung zur Krippenszene „Wenn wir unsere Erde wiegen, wie dich, Menschenkind im Stall“ (4. Strophe).

Gesang:                       Jasmin Joos, Sabrina Keller, Daniel Joos, Uli Wunsch
Piano & Keyboards:    Uli Wunsch

 

17.Dezember 2020