"O du fröhliche " ist unser 22. Türchen ...

Text:                      1. Str.: Johannes Daniel Falk (1816) 1819,
                              2. und 3. Str. Heinrich Holzschuher 1829
Musik:                   Sizilien vor 1788/bei Johann Gottfried Herder 1807/Weimar 1819
Satz:                     Hans Georg Pflüger

Gemeinsam mit seiner Frau gründete Johannes Daniel Falk ein Waisenhaus für verwahrloste Kinder. Diesen Kindern widmete er vermutlich das Lied „O du fröhliche“. Er hatte es als sogenanntes „Allerdreifeiertagslied“ gedacht, in dem die Heilstaten der drei Hauptfesten der Christenheit Weihnachten, Ostern und Pfingsten besungen wurden. Als Melodie benutzte Falk die eines sizilianischen Marienliedes „O sanctissima, o purissima (piissima), dulcis virgo Maria“.

Die beiden weiteren weihnachtlichen Strophen wurden von Falks Gehilfen gedichtet. So konnte das Lied zum reinen Weihnachtslied umgewidmet werden.

Gesang:                       Jasmin Joos, Sabrina Keller, Daniel Joos, Uli Wunsch
Orgel & Keyboards:     Uli Wunsch

 

22.Dezember 2020