Neue Aktion: „Lust auf a Schwätzle“

Wir möchten unseren Gemeindemitgliedern ab 75 Jahren eine Postkarte schicken mit dem Motto: „Lust auf a Schwätzle.“
Die Idee dahinter ist es, die Hürde niedriger zu setzten, sich bei uns zu melden, wenn man beispielsweise Hilfe, Entlastung, Anteilnahme oder einfach nur ein „Schwätzle“ nötig hat.
Ob es ein Spaziergang, ein Kaffee und Kuchenklatsch oder die Fahrt in den Supermarkt ist, es gibt vielfältige Bedürfnisse, auf die wir gerne eingehen möchten.
Auf der Rückseite der Postkarten kann ein persönlicher Herzenswunsch notiert, und die Karte in den Pfarrbüros wieder eingeworfen werden.

Gerade in Coronazeiten sind die Kontakte so stark reduziert, dass wir Alternativen finden müssen, um in Beziehung zu bleiben und Gemeinde zu leben.

Wer uns bei dieser Aktion gerne unterstützen möchte, kann sich an dieser Stelle melden:

Ehrenamtskoordinatorin: Isabel Condini Mosna
Tel.: 07042/8171708
E-Mail: isabel.condinimosna(at)drs.de
 

Z.E.I.T

Z - für Zuhören, Zuwenden

E - für Einsatz, Engagement für Andere

I - für Interesse am Nächsten

T - für Teilhabe, Tatkräftig

Z.E.I.T Team der Seelsorgeeinheit

Wir sind ein Team aus ehrenamtlich Engagierten, die Senior:innen ab 75 Jahren vor Ort unterstützen und entlasten möchten.
Ob es Einkaufsfahrten, ein Telefonat oder ein Besuch zuhause sind, wir möchten gerne auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse unserer Zielgruppe eingehen.
Sollten sich Menschen unter 75 Jahren bei uns melden, die unsere Hilfe und unseren Zuspruch benötigen, werden wir auch diese gerne unterstützen.

Wir freuen uns immer über Interessierte, die unsere Gruppe bereichern oder sich uns bei einzelnen Aktionen anschließen möchten.

Aktionen in der Vergangenheit:

  • Unterstützung bei der Vergabe der Impftermine für die Priorisierungsstufen 1 und 2
  • „Aktion Ostertütchen“: Die über 80-Jährigen in unseren Gemeinden bekamen zu Ostern, kleine Tütchen mit Segenswunsch, Palmzweig und Kerzchen
  • „Aktion Ostergrüße ins Seniorenheim“: Der katholische Kindergarten St. Maria bastelte kleine Osterüberraschungen, die wir in die umliegenden Seniorenhäuser verteilt haben.